Berlin Tiergarten

Berlin

Tiergarten

 

Die Geschichte des Großen Tiergartens im Westen Berlins reicht bis ins Jahr 1527 zurück und verlieh dem Tiergarten im Laufe der Zeit vieler Gesichter. Er diente als Jagdrevier für die Kurfürsten und als barocker Lustgarten für die Bevölkerung bis er schließlich im 19. Jahrhundert von Peter Joseph Lenné in einen englischen Landschaftspark verwandelt wurde. Im dunkelsten Kapitel seiner Geschichte diente der Große Tiergarten als Anbaugebiet für Kartoffeln und Rüben nachdem die Berliner nach dem Zweiten  Weltkrieg den Baumbestand fast völlig gerodet haben. Erst in den Nachkriegsjahren  verwandelte sich der Große Tiergarten, dank einer Spende von über einer Million Bäume und Sträucher westdeutscher Städte, in die grüne Oase im Herzen West-Berlins die wir alle heute kennen, schätzen und lieben.